Spirituosen

Seite 1 von 4
Artikel 1 - 36 von 115


Ausgewählte Spirituosen

Wodka:

Das Wort Wodka kommt aus den slawischen Sprachen und steht für Wasser.

Wodka kann aus unterschiedlichen, kohlenhydrathaltigen Ausgangsstoffen hergestellt werden. Meist wird Getreide verwendet, aber auch Kartoffeln und Melasse sind üblich. In den meisten Ländern gibt es keinerlei spezielle Beschränkung der möglichen Rohstoffe für Wodka, sofern diese für die Herstellung von Spirituosen im Allgemeinen zugelassen sind. So wird beispielsweise in Australien, Italien, Frankreich oder den Vereinigten Staaten Wodka mitunter aus Weintrauben produziert.

Cognac:

Cognac ist ein Weinbrand aus der französischen Stadt Cognac und dem umliegenden Weinbaugebiet, der aus Weißweinen gewonnen wird. Das Wort Cognac ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung.

Die Geschichte des ?Brennens? von alkoholischen Getränken hat sehr viel mit der alchimistischen Kunst der Destillation zu tun, die im ausgehenden Mittelalter und in der frühen Neuzeit mehr und mehr Verbreitung fand. Der Chevalier de la Croix-Maron, einer der Vorfahren der cognacproduzierenden Familie Castelbajac, soll der legendäre ?Erfinder? des Cognacs sein. Der Export von gebranntem und deshalb deutlich länger haltbarem ?Wein? nach England, Irland, Skandinavien, Nordamerika und den Antillen begann im 17. Jahrhundert. Die Fässer wurden auf Lastkähnen charenteabwärts bis zum Hafen von Rochefort verschifft, anschließend mit Hochseeschiffen in die jeweiligen Abnehmerländer. Ein Hauptgrund für die Destillation war, dass der - recht dünne - Wein beim Transport oft sauer und damit ungenießbar wurde. Durch den hohen Alkoholgehalt des Destillats konnte das vermieden werden. Deshalb wurde Cognac auch bis Ende des 19. Jhds. meist zum Trinken wieder auf Weinalkoholstärke rückverdünnt.

Likör:

Liköre kann man auf unterschiedliche Weise herstellen.

Meist werden die Früchte der Wahl in Alkohol angesetzt.
Die Früchte werden auf diese Art und Weise ausgelaugt, auch Mazeration genannt.

Neben der klassischen Technik der Mazeration werden heute Liköre auch teilweise schlicht durch Mischung von Fruchtsirup und/oder Aromen mit Zucker, Alkohol und Wasser gewonnen.

In der Europäischen Union hergestellter Likör muss einen Mindestgehalt von 100 g Invertzucker pro Liter aufweisen. Creme-Liköre sind besonders süße Liköre mit einem Zuckergehalt von mindestens 250 g pro Liter.

Whisky:

George Bernhard Shaw sagte "Whisky ist flüssiges Sonnenlicht"

Whisky brennen hat eine sehr lange Tradition, die bis in das Jahr 1736 zurückgeht. In diesem Jahr wurde das Wort Whisky das erste Mal erwähnt.

Ursprünge:

Im 5. Jahrhundert begannen christliche Mönche, allen voran der irische Nationalheilige St. Patrick, das Land der Kelten zu missionieren, und brachten technische Geräte sowie das Wissen über die Herstellung von Arzneimitteln und Parfüm nach Irland und Schottland. Bislang steht nicht fest, ob Schottland oder Irland das Ursprungsland des Whiskys ist. Einer Legende nach waren die Kelten die ersten, die eine wasserklare Flüssigkeit destillierten ? das aqua vitae oder uisge beatha. Das hierzu nötige Wissen verbreitete sich in den folgenden Jahrhunderten wohl durch das Aufkommen der Klöster, die damals das Zentrum vieler Ansiedlungen waren und eigene Gasthäuser betrieben.

Neben Irish Whiskeys, Single Malt Whisky und Single Grain Whisky gibt es inzwischen sogar deutsche Brennereien, die hervorragenden Whiky brennen.

Geist:

Die Früchte werden in neutralem Alkohol landwirtschaftlichem Ursprungs eingemaischt.
Im Anschluss werden sie destilliert.
Der Geruch und Geschmack der eingemaischten Früchte sollten erkennbar sein.

Brand:

Brand ist ein Destillat, das aus vergorener, zuckerhaltiger Maische gewonnen wird. Dabei sollte das eigentümliche Aroma beibehalten werden. Beim Einmaischen müssen mindestens 100 kg Früchte auf maximal 20 Liter Alkohol kommen.
Der Alkoholgehalt beträgt meist 37,5% Vol..

Dies ist nur eine Auswahl an kurzen Erklärungen der hochprozentigen Spirituosen.


Ob Sie diese edlen Getränke, Schnaps, Spirituosen oder geistige Getränke nennen, Sie sollten sie auf jeden Fall probieren und genießen!