Thielemann

Seite 1 von 5
Artikel 1 - 36 von 157


THIELEMANN Lederwaren

Leidenschaft, Individualität und bleibende Werte

Thielemann schafft Produkte die durch Qualität, Klarheit und Werterhalt überzeugen. Denn schnelllebige Zeiten erfordern Werte von Dauer. Ledertaschen werden im Alltag jahrelang gefordert und erzählen ihre eigenen Geschichten. Das weckt hohe Ansprüche an Langlebigkeit, Funktionalität und zeitloses Design. Das harmonische Zusammenspiel von Handwerk und der Liebe zum Detail ist gefragt.

Die Entwicklung und Herstellung der Produkte erfolgt vom ersten Zuschnitt des Leders bis zur abschließenden Qualitätskontrolle in der Manufaktur in Sachsen. Geschätzt wird der respektvolle Umgang mit Rohstoffen. Das spiegelt sich in der einfachen Formgestaltung, sowie der Auswahl der bewussten Materialien wieder. So kommen wenn möglich ausschließlich deutsche oder europäische Materialien zum Einsatz. Das verwendete Leder wird bis zum kleinsten Stück aufgebraucht. Selbst die übrigen Reste werden von einem deutschen Unternehmen zu einem Verbundstoff recycelt, welcher ebenfalls in den Taschen verarbeit wird.

In hingebungsvoller Handarbeit wird seit 5 Generationen alles rund um das Thema Leder gefertigt. Dabei wird Tradition und Klassik mit modernen Designs vereint und dabei aus einem jahrelangen Erfahrungsschatz geschöpft. Schon der unverwechselbare Duft der verarbeiteten Leder wird in Ihnen Erinnerungen an „die gute alte Zeit“ freisetzen, welche Sie zum Nachdenken bewegen und Sie neu ausrichten.

Alles begann im November vor 121 Jahren als Moritz Thielemann in Leppersdorf eine kleine Sattlerei gründete. Zunächst konzentrierte er sich auf Produkte für die umliegenden Bauernhöfe, wie Pferdekummete, Zuggeschirre und Treibriemen. Schon bald kamen Schulranzen, Taschen und Rucksäcke hinzu.

Während des Krieges wandelte sich das Produktsortiment. Aus Sport- und Freizeitgürteln wurden Militärkoppeln. Aus Wanderrucksäcken wurden Militärrucksäcke.

Während der 60er Jahre wurde zunächst ein alter, baufälliger Bauernhof als Lagerfläche angemietet. Später wurde dieser gekauft und für die eigenen Bedürfnisse umgebaut. Ein Großteil der Taschen wurde nach Westeuropa und Russland exportiert. Auch der Handel nach Westdeutschland, Skandinavien und sogar nach Libyen und Kuwait wurde angeschoben. Die Produktion lief auf Hochtouren. Die Thielemann Produkte gehen heute bis nach Japan und Amerika.

Einzigartigkeit des Leders

Leder ist so vielseitig wie sonst kaum ein anderes Material. Es ist ein einzigartiges Naturprodukt - nicht vollkommen, aber genau aus diesem Grund wird Leder so geschätzt. Verarbeitet wird zum Großteil offenporiges Leder, d. h. es besitzt keine Kunststoffschicht auf der Oberfläche, welche die Eigenheiten des Leders verbergen soll. Denn geliebt wird die Handschrift der Natur auf dem Leder und gespielt wird mit ihr als gestalterisches Element. Hautfalten, Insektenstiche, Narben oder Brandzeichen landen nicht sorglos im Verschnitt, sondern werden mit viel Vorstellungskraft beim Zuschnitt so platziert, dass es ein stimmiges Rundumbild ergibt und jede Tasche Ihre ganz eigene Geschichte erzählt. Aufgrund der offenporigen Oberfläche ohne einer Kunststoffschicht zeigen die Lederhäute Farbnuancen. Die Mitarbeiter von Thielemann sortieren jedes Lederteil von Hand zueinander, um die Tasche aufeinander abzustimmen.

Nicht nur die Optik, auch der Griff des Leders und der unverwechselbare Ledergeruch vermitteln eine beruhigende Geborgenheit und ein Gefühl von Nostalgie. Im Laufe der Zeit erhält das Leder durch die Einwirkung von Sonne, den Kontakt mit der Haut und die Anwendung von Lederpflege seine individuelle Note. Es dunkelt nach und bildet eine wunderschöne Patina, welche gleichzeitig eine Schutzschicht gegen Schmutz und Kratzer dient.

Bei der Auswahl des Leders wird besonders auf die Herkunft geachtet. So werden ausschließlich Gerbereien der EU ausgewählt, welche ständigen Kontrollen unterliegen. Verarbeitet wird Rindleder in der Stärke 2,0 - 2,7 mm. Die Mehrzahl der Lederarten wird zu 100% vegetabil (pflanzlich) in der Grube gegerbt. Bei dieser Gerbung werden ausschließlich pflanzliche Gerbstoffe wie Blätter, Hölzer, Rinden, Früchte und Wurzeln verwendet. Das Leder enthält somit keinerlei chemische Substanzen. Der gesamte Herstellungsprozess ist durch das REACH-System abgedeckt.

Die sogenannten Vintage-Leder werden einer Kombi-Gerbung unterzogen. Dabei werden die Rohhäute zunächst mit Chromsalzen behandelt, um die natürliche Fäulnis aufzuhalten. Anschließend wird mit pflanzlichen und synthetischen Stoffen gegerbt. Auch diese Leder werden ständigen Kontrollen unterzogen. Es ist Chromium (VI)- und Formaldehydfrei nach PN-EN ISO 17075-1:2017-05 & 17226-2:2009.

Marken bei the exclusive man
AMS | Diplomat | Draber | Friedrich | Gallo | Golddachs | Haller | Hermle | Luwima | Modalo | Pfeilring | Sacher | Seiko | S.W.w | Thielemann | ZEIT.punkt